Donnerstag, 24. November 2011

KEBAP ist endlich ein Verein

KEBAP hat nun ein e.V. und ist gemeinnützig.
Wir freuen uns über Unterstützung durch Deine aktive oder fördernde Mitgliedschaft.
Jeden 1. Donnerstag im Monat treffen sich Menschen, die bei KEBAP aktiv mitmachen wollen und an KEBAP Interessierte, um 19.30 Uhr im Veranstaltungsraum des Parkcafés im Grünzug Altona direkt hinter dem Bunker in der Schomburgstraße. 
Erstes offenes Treffen: Donnerstag, den 1.12., 19.30 Uhr

Mittwoch, 26. Oktober 2011

KEBAP auf Baumpflanzfest der Transition Initiativen

KEBAP stellte sich auf der Veranstaltung Baumpflanzfest am Sonntag, 16.10.2011 der Transition Initiativen in Hamburg vor. Wir hatten viele anregende Gespräche und freuen uns auf weiteren Austausch.
Foto: KEBAP stellte sich auf der Veranstaltung Baumpflanzfest am Sonntag, 16.10.2011 der Transition Initiativen in Hamburg vor. Wir hatten viele anregende Gespräche und freuen uns auf weiteren Austausch.

weiter Infos:
http://www.transition-initiativen.de/group/tthamburg/forum/topics/baumpflanzfest-am-sonntag-16-10

 http://tthamburg.wordpress.com/

Mittwoch, 21. September 2011

Cantina in der Viktoriakaserne


Cantina Cont(r)act als Synergie von KEBAP
(KulturEnergieBunkerProjektAltona) – Heike Breitenfeld in Kooperation
mit Uwe Eilers: Soziale Interaktion (auch Samstag und Sonntag)


Kochen mit einfachen Mitteln, sich erinnern an alte Rezepte, nachhaltige Verwertung von Zutaten durch Verdichtung zu Pasten und Brühen, kombinieren unterschiedlicher Küchen der Welt.
Kochen als unmittelbare Verarbeitung kollektiven kulturellen Wissens mit und ohne Geschichten. Gemeinsam essen an langen Tischen, Sitzordnungen einschließender Kommunikation: Essen/ Teilen/ Mitteilen..
 

Freitag, 30.09. ab 20.00 Uhr
21:30 Uhr Das Recht auf Land oder Das Selbstmachen von Stadt, Politik und Essen. Harald Lemke: Gastrosophisches Plädoyer (Cantina)

Samstag, 01.10. , Uhrzeit demnächst an selber Stelle
Die Ernährungsdiktatur von Tanja Busse,  Publikumsgespräch (Cantina)

Sonntag, 02.10. ab 14.00 Uhr geöffnet


Montag, 03.10.
15.00-18.00 Uhr


KEBAP-Workshop:
KEBAP als Ort des Teilens ausgehend von Cantina:
Essen/ Teilen/ Mitteilen..

Freitag, 12. August 2011

KEBAP auf dem Bernstorffstrassenfest

die Cantina ist fester Bestandteil des integrativen KEBAP-Konzeptes
Bernstorffstrassenfest 2011 : unsere Cantina bot einen kulinarischen Vorgeschmack auf KEBAP. Zwischen Gemüse-Couscous und lecken Dips gab es immer wieder Gespräche mit interessierten Menschen und die Möglichkeit sich über KEBAP auszutauschen. 

Freitag, 5. August 2011

Was gibt es Neues bei KEBAP?

Den TAZ-Artikel von letzter Woche zu unserem Projekt wollen wir zum Anlaß nehmen, mal einen kurzen Abriß der Aktivitäten des Projektteams zu geben.
Vorab: jeden Mittwoch beim Treffen der AG Lunapark gibt es die Möglichkeit, Leute aus dem Projektteam zu treffen, sich zu informieren, Fragen zu stellen, usw.
Und jederzeit natürlich per E-Mail ... Antworten kommen meistens zügig (es sei denn, wir sind gerade alle auf dem Sonnendeck des Lebens)
So, nun zu den aktuellen Geschehnissen:



BUNKER:
Der Sanierungsbeirat Große Bergstraße hat in seiner letzten Sitzung im Juli die künftige Nutzung des Hochbunkers Schomburgstraße auf seiner Tagesordnung gehabt. U.a. wurde auch KEBAP als künftiger Nutzer besprochen. Laut Protokoll sollen nun die einzelnen Nutzungsinteressenten selber in einer der kommenden Sitzungen ihre Projekte vorstellen, ein Termin steht jedoch noch nicht fest. KEBAP freut sich auf die Einladung.

VEREINSGRÜNDUNG
Da wir den Namen unseres künftigen Vereins von "KEBAP" in "KEBAP Kultur Energie Bunker Altona Projekt" ändern mußten, sind wir aktuell leider doch noch kein eingetragener Verein. Aber wir sind guter Hoffung, daß wir das im August hinbekommen. Mehr dazu HIER.

MACHBARKEITSSTUDIE:
Die ZEBAU GmbH wurde von uns mit der Erstellung einer technischen Machbarkeitsstudie beauftragt, finanziert u.a. von Germanwatch e.V.
Diese Studie ist nun fertig. Im Laufe des August (wir sind in der Terminfindung) wird uns diese seitens ZEBAU präsentiert werden. Nach der internen Präsentation werden wir das Ergebnis zeitnah auch selber allen Interessierten in einer öffentlichen Präsentation vorstellen.

VATTENFALL FERNWÄRME:
Wir haben mit dem Betreiber des Hamburger Fernwärmenetzes Kontakt aufgenommen, um die technischen und finanziellen Rahmenbedingungen zu besprechen. Hier gestaltet sich der Kontakt aktuell noch etwas zäh, da die dortigen Zuständigkeiten anscheinend auf wenige Personen verteilt sind, die allesamt im kollektiven Sommerurlaub zu sein scheinen. Gut, daß im Sommer nicht so viel geheizt wird ;-) Wir bleiben dran ....

Nächster Termin:
Du triffst Leute aus dem KEBAP Team auf dem Stand der BI Moorburgtrasse-stoppen auf dem Bernstorffstraßenfest am Samstag, den 06.08.2011.

Heizkosten steuern auf Rekordniveau zu

Wie wichtig in Zukunft eine Wärmeversorgung unabhängig von der weltweiten Spekulation mit Öl und Gas und damit verbunden unabhängig von den überzogenen Profitinteressen internationaler Konzerne ist, macht ein aktueller Bericht im Hamburger Abendblatt deutlich.

Unter der Überschrift "Heizkosten steuern auf Rekordniveau zu" heißt es:
Die Heizölrechnungen von Mietern und Hausbesitzern werden voraussichtlich im nächsten Jahr so hoch wie noch nie ausfallen. Gaspreis niedriger.

HIER geht es zum Artikel. 

Freitag, 29. Juli 2011

KEBAP in der TAZ

Gernot Knödler hat heute in der TAZ einen Artikel über KEBAP geschrieben.


Der Artikel gefällt uns recht gut, auch wenn wir KEBAP auf einer anderen Ebene als den sog. IBA-Bunker in Wilhelmsburg sehen.  

Zur Verteidigung von Herrn Knödler sei gesagt: er hat vor der Veröffentlichung mit uns sprechen wollen, aber wir waren allesamt unterwegs. Auch (gerade) KEBAPler brauchen auch mal eine Auszeit! Schön, daß trotzdem was passiert! Und doch auch der Beweis: wir können Verstärkung im Team gebrauchen!

Dienstag, 5. Juli 2011

KEBAP bekommt Unterstützung durch Hamburgs Bürgermeister

Bereits am 25.4.2011 nimmt Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz auf einer Pressekonferenz eindeutig Stellung zum Thema einer dezentralen Einspeisung von Fernwärme ins Hamburger Fernwärmenetz.

Man höre genau hin ab Min. 5:10:
 
Wörtlich sagt Herr Scholz:
"(..) haben wir die Vorstellung, den Anschluß von Produzenten erneuerbarer Energie zu erleichtern (..)"
und nimmt dann als Beispiel die Hamburger Fernwärme.

Samstag, 25. Juni 2011

Moorburgtrasse-stoppen: Parkfest im Gählerpark am 25.6.

Moorburgtrasse-stoppen: Parkfest im Gählerpark am 25.6.: "Kein GrünEntzug in Altona ! Parkfest im Gählerpark am Samstag, den 25. Juni ab 15.00 Uhr
  • Nachbarschaftsflohmarkt
  • Schnupperklettern
  • Livemusik akustisch- jedeR kann mitmachen
  • Essen und Trinken
  • Informationen über KEBAP (KulturEnergieBunkerAltonaProjekt) unsere Cantina gibt einen kleinen Vorgeschmack...
  • Schreiben leicht gemacht: "kreative Einzeleinwendungen" gegen die Trasse formulieren

Sonntag, 19. Juni 2011

Reifeprüfung für die Erneuerbaren: 30min Hörbeitrag

Reifeprüfung für die Erneuerbaren

Wie Windräder und Solarzellen lernen, die Stromversorgung zu sichern.    

Von Sönke Gäthke

 Offshore-Windpark in der Nordsee. (Bild: AP)
Erneuerbare Stromerzeuger wie Windräder, Solarzellen oder Biomassekraftwerke werden in Zukunft den Löwenanteil der Stromerzeugung tragen (müssen) - vielleicht sogar 100 Prozent
Für die Zukunft mit "regenerativen Kraftwerken" planen die Ingenieure ein intelligentes Stromnetz. Denn soll die Energiewende funktionieren, dann müssen Wasser, Wind und Sonne in zehn Jahren für stabile Stromnetze sorgen - sonst werden sie immer wieder von Kohle und Gas abgedrängt.




Deutschlandfunk, 19.06.2011 · 16:30 Uhr

Donnerstag, 2. Juni 2011

KEBAP meets PARIS Workshop auf Recht auf Stadt Kongress

http://www.urbantactics.org/projects/passage%2056/passage56html.html
Räume der Ökologie, Produktion und des Austauschs gestalten; Die beiden Pariser ArchitektInnen Doina Petrescu und Constantin Petcou (AAA) schufen mit dem Projekt "Ecobox" durch einen Gemeinschaftsgarten nicht nur einen Raum für die Produktion von Essen sondern auch von Gedanken und Kämpfen. Aus dem Ort wurde ein Gebäude mit (halb-)öffentlichen Räumen und beweglichen Modulen. KEBAP entstand in Hamburg im Zuge der Proteste gegen Vattenfall. KEBAP kombiniert ökologisches Fachwissen um erneuerbare Energien mit Ideen der Produktion und Kultur in der Innenstadt, um damit einen Raum des Teilens und des Hedonismus zu ermöglichen.

Link zur Veranstaltung:
AAA (Paris) & KEBAP (HH) Shaping spaces of ecology, production and exchange
Veranstaltung:
Sa - 2011-06-04
Raum : Gängeviertel (Puppenstube)
Beginn :11:00
Dauer: 01:30

Tracks : Practice

Mittwoch, 1. Juni 2011

KEBAP ist Klimaschutzinitiative des Monats Juni

Wir sagen Danke für die Ehrung und sehen die Auszeichnung als Ansporn für die Zukunft an.

Ein schöner Sommeranfang für KEBAP:

KEBAP ist vom Verein BürgerBegehren Klimaschutz e.V. (BBK) als Klimaschutzinitiative des Monats Juni ausgewählt worden!

bbk banner1
www.buerger-begehren-klimaschutz.de
BürgerBegehren Klimaschutz e.V. (BBK) ist ein gemeinnütziger Verein, der 2008 gegründet wurde. Das Ziel von BKK ist es, bundesweit Klimaschutzmaßnahmen durch Bürgerbegehren und Bürgerentscheide durchzusetzen.

Freitag, 20. Mai 2011

KEBAP Project Description in English

Für alle englischsprachigen Interessierten:
Link zu der Projektbeschreibung auf Englisch
for all interested people:

KEBAP Project Description in English Language

Freitag, 13. Mai 2011

KEBAP präsentiert in einem utopieTV-doku-video

KEBAP die unabhängige Hamburger Mediengruppe utopieTV lernt KEBAP kennen und präsentiert uns diesen Film:
"KEBAP steht für KulturEnergieBunkerAltonaProjekt.
Die Altonaer Initiative stellt ihre Ideen für eine soziale und ökologische Umnutzung von Bunkern in Hamburg vor. Projektinitiator Julian skizziert die Kerngedanken von KEBAP, wir werfen einen ersten neugierigen Blick in den Bunker, wo uns Licht in der Dunkelheit empfängt..."

Mittwoch, 11. Mai 2011

MOPO-Artikel zu KEBAP


heute berichtet die MOPO im Kontext Umwelt- und Klimaschutz im Hamburg auch über KEBAP:
"Altonaer Initiative will aus Gartenabfällen künftig Energie gewinnen..."

Sonntag, 8. Mai 2011

1. Anwohnertreffen am Bunker Schomburgstrasse


8. Mai 2011, 16-22 Uhr, Bunker Schomburgstrasse 6-8

Die KEBAP-Gruppe lädt ein zur Anwohnerveranstaltung direkt am Bunker Schomburgstrasse 6-8 und kommt mit Anwohnern und Interessenten ins Gespräch.
Dabei versorgt uns die Cantina, ein wesentlicher Bestandteil des KEBAP-Konzeptes mit allerlei Leckerein und bietet einen Vorgeschmack. An langer Tafel tauscht man sich über Ideen und Wünsche aus. Viele Menschen bringt tolle Anregungen mit, die wir weiterdiskutieren möchten. 
Wir könnten erste neugierige (Ein-)Blicke in den Eingangsbereich werfen...




Freitag, 6. Mai 2011

Einladung zum Treffen am Bunker am Sonntag, 8.Mai ab 16:00 Uhr

Die KEBAP-Gruppe lädt ein zur Anwohnerveranstaltung direkt am Bunker Schomburgstrasse 6-8.

Wir stehen in der Frühphase unserer Überlegungen und möchten mit Ihnen ins
Gespräch kommen. 
Besichtigen Sie mit uns den Bunker, sprechen Sie mit uns
über unsere Idee und bringen sie Ihre Vorschläge mit. 
Wir sind gespannt auf Ihre Wünsche und Anregungen.
Dazu laden wir Sie herzlich ein, mit uns am Bunker zu grillen.

Am Sonntag, den 8. Mai 2011, 16-22 Uhr, direkt am Bunker Schomburgstrasse 6-8.

Freitag, 4. März 2011

www.kulturenergiebunker.de geht online

KEBAP möchte in der aktuellen Diskussion um zukunftsfähige Kultur- und Energiekonzepte im städtischen Raum einen Beitrag leisten:
Wir denken über eine Basisversorgung der Menschen mit den Grundbedürfnissen Kultur und Energie nach, die Ökonomie und Ökologie miteinander verbindet und die dezentral direkt bei uns vor Ort in Hamburg realisierbar ist.


Jeder ist eingeladen, der sich an der Diskussion zu beteiligen.
das KEBAP-Konzept <